faq

Hast du einige Frage zu Bonsai? Wahrscheinlich haben es auch andere gehabt.
Hier sind einige der häufigsten Fragen die ich hier einmal kurz erläutern möchte…

Bonsai ist ein japanischer Begriff, der wörtlich „kultivierter Baum im Topf“ bedeutet.
Im Laufe der Jahre hat sich der Begriff eher als eine Kunstform definiert, die sich im Grunde mit Miniaturdarstellungen von Bäumen in der Natur beschäftigt.

Bonsai`s werden entweder durch Kultivieren junger Bäume oder Sträucher zu gestylten Pflanze oder durch Sammeln älterer Pflanzen durch Hilfsmittel wie Draht zu einem Bonsai gestaltet.
Als erfolgversprechende Variante hat sich in den letzten Jahren das Gestalten von Baumschulpflanzen zum Bonsai herauskristallisiert,
da diese Pflanzen durch stetiges umschulen einen kompakten Wurzelballen unnd Wuchs haben.

Eine Vielzahl von Bäumen und Sträuchern kann man in einen Bonsai verwandeln.
Alle Arten die mehrjährig sind und einen holzige Stamm und Zweige bilden können kultiviert werden.

Bonsai bleiben aufgrund des stetigen Schnittes von Wurzeln und Kronen klein.
Das Beschneiden der Wurzeln erfolgt normalerweise während des Umtopfens (etwa alle 2 Jahre) während das Beschneiden von Blättern und Zweigen häufiger erfolgt.
Bonsai sind keine besondere Baumzüchtungen, keine klein gebliebene Pflanzen, keine schlechte Bäume wegen ihrer Baumgesundheit oder sogar spezielle Zwergsorten.
Gut gepflegte Bonsai sind eher gesunde Bäume, die sich wieder in große Bäume verwandeln würden, wenn sie aus dem Topf nehmen und in den normalen Boden pflanzen würden.

Durch das tägliche richtige Gießen eines Bonsai sollte das Durchfeuchten des Wurzelballens im Topf sicher gestellt werden.
Wichtig hierbei ist das gleichmäßige Durchfeuchten aller Wurzeln.
Ich verwende eine Gießkanne oder einen Schlauch mit einer Regendüse (stellen Sie sicher das die Düse so eingestellt ist,
dass ein weicher Sprühstrahl entsteht ohne die obere Erdschicht nicht weggespült wird)
In der Regel sollten Sie Ihre Bonsai gießen, wenn die oberste Bodenschicht abgetrocknet ist.
Die Häufigkeit der Bewässerung hängt vom Wetter, dem Standort sowie der Temperatur ab.
In wärmeren Zeiten mehr und in kühleren und oder feuchteren Zeiten weniger gießen.
Verschiedene Baumarten haben unterschiedliche Stndort-und Wasseranforderungen, aber im allgemeinen sollten Sie häufiger gießen
und Ihre Bonsai vor vollständig exponierten Positionen schützen.
Sie müssen auch einen Plan haben, wenn Sie in den Urlaub fahren. Hierzu kann ein automatisches Bewässerungssystem oder ein guter Nachbar nützlich sein.

Bäume benötigen ständige Pflege. Wenn Sie sich ausführlich informieren möchten, kann ich ev helfen.
Ich biete Kurse und Hausbesuche an um mit Ihnen zusammen einen individuellen Pflege- und Gestaltungplan zu erstellen.

Ein Bonsai sollte spätestens umgetopft werden wenn die Wurzeln den Topf durchwurzelt haben.
Normalerweise sollte das Umtopfen ungefähr alle 2/3 Jahre erfolgen, obwohl dies von der Geschwindigkeit abhängt, mit der Ihr Baum wächst.
Das Umtopfen in einer geeigneten Jahreszeit ist unerlässlich. Für die meisten Arten ist dies der späte Winter oder der frühe Frühling.
Subtropische Arten sollten her im Sommer umgetopft werden.

Während der Vegetationsperiode (Frühling und Sommer) sollte häufiger geschnitten werden, um die Form und Silhouette des Baumes beizubehalten.
Im Winter kommt eher ein Gestaltungsschnitt um die grundlegende Aststruktur der Bonsai zu verfeinern.

Draht wird verwendet, um die Stammlinie oder die Zweige eines Bonsai zu biegen und um dem Baum das gewünschte Aussehen zu verleihen.
Typische Bonsai-Stile ahmen alte Bäume in der Natur nach.
Häufige Bonsaistiele sind formelle, aufrechte Stile, windgepeitschte Form (den Sie möglicherweise auf einem Berggipfel oder einer Klippe sehen)
oder eine kaskadierende Baumstruktur (wie Bäume an Ufern von Flüssen und Seen).
Der Draht, der zum Formen Ihres Bonsai verwendet wird, sollte spätestens entfernt werden, sobald er um den Ast oder Stamm herum zu fest wird.
Meistens nach ca 3-4 Monaten.

Hier sollte zwischen Subtropischen und heimischen Bäumen unterschieden werden.
Jeder einheimische Bonsai kann für kurze Zeit (2-3 Tage) in Innenräumen ausgestellt werden, die meisten Bäume müssen jedoch im Freien „gezüchtet“ werden.
Einige tropische und subtropische Bonsai-Arten können dauerhaft im Haus bleiben, wenn sie angemessenes Licht und Belüftung erhalten.
Aber meine Empfehlung ist: die Indoorpflanzen eher nach den Allerheiligen immer raus aus der Wohnung auf den Balkon/Terassse zu stellen.
Auch diese Pflanzen brauchen die Witterung und frische Luft. Die Sonne ist ein Faktor den wir kaum oder wenig im inneren Bereich nachstellen können.

Ja. Bonsai benötigen wie alle Pflanzen Nährstoffe, um gesund zu bleiben.
Der einfachste Weg einen Bonsai zu düngen besteht darin, einen Dünger mit langsamer Freisetzung (häufig in Pellets oder Kugeln enthalten) zu verwenden.
Auch kann man Flüssigdünger nach Herstellerangaben nutzen.
Sie sollten Düngemethoden vermeiden, bei denen es schwierig ist die Stärke und Dosierung des Düngers zu kontrollieren.